Fortuna 🥂 👠🍀 IrgendWO Heilanstalt f Gemüts u Nervenkranke

Processed with MOLDIV
Lesedauer 7 Minuten

🏖️ Südpazifik Urlaub 🌞⛱️ vom Alltag in der Fortuna.IrgendWO. Eine Symbiose wird möglich weil es zwischen Personen stimmt. Mit Esprit & Charisma von Siggi, Dirk vom HOOTCHIE COOTCHIE CLUB mit Mäzen & Ardi Goldman mit Licht-Stimmungs-Macher JoJo Tillmann entführen Dich in ein bisschen Glück mit musikalischen räumliche Ambiente und Stil.

Video : Urlaubsfeeling in der Fortuna : 5 Minuten

Urlaub vom Alltag in der Fortuna.IrgendWO mit Südpazifik Flair

 

Bilder “Best of”

Quelle: Eigene Bilder und Bilder von Alfred Kraus (für HCC)

 

Ardi Goldman

Hinter Ardi Goldman liegt eine schwere Zeit. Eine Geschichte über Ardi Goldman lässt sich eigentlich schnell schreiben. Sie handelt von Aufstieg, Fall und Rückkehr eines Projektentwicklers. Durchaus ein Vorbild mit Herz, Werten und Niveau …


Ein Geschäftsmann erobert Frankfurt, zumindest den Osten der Stadt. Er entwickelt die Hanauer Landstraße neu. Unter seiner Ägide wird aus der Einfallstraße mit dem zweifelhaften Charme von längst nicht mehr blühenden Industrielandschaften eine Meile, die man heute „hip“ nennt und vor zwei Jahrzehnten noch als „cool“ bezeichnet hätte. Clubs eröffnen, Läden mit Weltruf. Das Frankfurter Nachtleben verlagert sich auf die Hanauer, und Ardi Goldman, der Mann mit dem Hut und den teuren Anzügen, ist der König der Szene. Alles läuft rund, doch dann vergaloppiert sich der Geschäftsmann. Polizei und Staatsanwaltschaft schalten sich ein, es kommt zum Prozess, das Gericht verurteilt ihn. Der Knast ist furchtbar für den Mann, der die Freiheit mehr liebt als die meisten anderen Menschen, doch er übersteht die Zeit und ist nun zurück. Mit einem Club, womit auch sonst.
Das Problem an dieser Geschichte: Nichts davon ist falsch, aber sie würde Ardi Goldman ganz und gar nicht gerecht. Deshalb hier die Langfassung.
– – –
Frankfurter Immobilienentwickler Ardi Goldman: Kein „reicher Fatzke“
Ein Hof hinter einem Bürogebäude in Fechenheim. Fototermin mit FR-Fotograf Peter Jülich (Bild: Ardi Goldman). Goldman posiert vor einem Maserati, seinem liebsten Oldtimer. Die FR-Reporter fragen, wie viele solche Wagen er eigentlich besitze. Goldman weiß es gar nicht. Zwölf oder dreizehn, sagt er. Einige Tage nach dem Termin macht sich Goldman Sorgen. Er wolle nicht wirken wie ein „reicher Fatzke“, sagt er. Dabei macht der 58-Jährige, der teils in Israel aufwuchs und als Kind ohne Deutschkenntnisse nach Frankfurt kam, gar keinen Hehl daraus, dass er sehr viel Geld hat. Er möchte nur nicht arrogant oder protzig wirken. Beides ist er nicht.
Außenwirkung ist wichtig in seinem Geschäft. Dass er die Hanauer Landstraße entwickeln konnte, dass im Frankfurter Osten Clubs wie das King Ka, das Cocoon oder die Sansibar entstanden sind, hat viel damit zu tun, dass die Menschen gerne mit Ardi Goldman zusammenarbeiten. Er habe sich weiterentwickelt, sei längst nicht mehr nur ein Realist, sondern ein „Philosoph der Hoffnung“ und ein „Kind der Landstraße“, sagt er.

Ein Platz zum Träumen im Frankfurter Ostend ist Ardi Goldmans neuer Club …
Wer zweieinhalb Stunden mit Ardi Goldman verbringt, in denen er zwölf Zigaretten jeweils zur Hälfte raucht, kann sich erklären lassen, was er genau damit meint. Wer die Zeit nicht hat, erkennt zumindest, dass die Zuschreibungen sympathisch klingen und positiv besetzt sind. Ardi Goldman ist kein kühler Geschäftsmann, er will mehr sein, er will Träume verwirklichen. Seine eigenen und die der Menschen, die zu ihm kommen. Der wichtigste Platz zum Träumen soll das „Fortuna Irgendwo“ sein, sein neuer Club an der Hanauer Landstraße. Wobei die Bezeichnung Club schon zu kurz greife, wirft Goldmann ein. Eröffnen werde eine „Heilanstalt für Gemüts- und Nervenkranke“. So steht es auch an der Tür des Gebäudes unweit des Osthafens.

(Q: Frankfurter Rundschau vom 16.11.2020)

Fortuna – Ingrendwo

Fans des früheren Kingkas werden die Räume natürlich wiedererkennen, aber eigentlich nur die grobe Aufteilung. Tanzfläche, Bühne, Empore im Hauptraum. Im Außenbereich gemütliche Sitzecken und der in blau wieder erstrahlte Swimmingpool. Aber die Kingka-Kühle der Einrichtung ist völlig weg. Alles gemütlich im mediterranen Stil beziehungsweise im überdachten Außenbereich, der auch als Raucherraum dienen soll, im Südsee-Ambiente. „Tiki-Stil“ nennt das Goldmans künstlerischer Leiter Michael Dreher. Und er erläutert, dass Tiki eigentlich ein modernes Missverständnis ist. „Die US-Soldaten, die im Südpazifik stationiert waren, kamen später nach Hause und in Wyoming oder anderswo sehnten sie sich wieder nach der Südsee und dann kreierten sie ihren eigenen Stil.“ Es war also eine Verklärung, drückte die Sehnsucht nach dem Paradies aus. Viele Bars in den USA und auch in Deutschland wurden dann in diesem Sehnsuchts-Stil eingerichtet. In Frankfurt mag man sich an das Tong’s Aloha am Eschenheimer Tor erinnern. Eigentlich kein schlechtes Narrativ für einen Club, in dem wir uns dann in einer ganz eigenen Welt wiederfinden werden.

Ein Schmuckstück des Fortuna ist die Show-Wand. Eine ganz neuartige Erfindung des Kölner Lichtkünstlers JoJo Tillmann. Goldman hat hiermit Großes vor: „Genau wie der DJ Musik auflegt, wird ein VJ diese Wand bespielen“. Mit LEDs und Projektionen können erstaunliche Effekte in den Raum gezaubert werden. Von knallig bis Comichaft, von realistischen Naturbilder bis zu energievollen John-Travolta-Filmszenen. Und damit sind wir beim Geschichten erzählen. Der Club, pardon die „Heilanstalt für Gemütskranke“ will eine Art Ersatzurlaubsort sein. Ein Besuch im Fortuna Irgendwo soll uns in eine schöne Welt entführen.

Als DJs engagiert Ardi Goldman „intellektuelle DJs“. Ihm schwebt ein Musikprogramm wie bei den Lazy-Partys am Schwedlersee vor. Also nicht das allzu bekannte Schubladendenken, nicht Electro, EBM oder Hip-Hop, sondern „all of the above“ plus das gewisse Extra. Die Lokalmatadore C-Rock und Pedo Knopp werden als Stamm-DJs agieren, immer mal wieder werden sie Kollegen von außerhalb einladen. Mittwochs ist für Live-Musik reserviert. „Ich will aber keine Coverbands“, verkündet Ardi Goldman. Als Kurator des Musikprogramms habe er deshalb den renommierten Booker Markus Gardian ins Boot geholt und gleich zu Beginn wird De-Phazz in Fortuna Irgendwo spielen.

(Q: Journal Frankfurt 02-2020)

Historischer Ort Kesselhaus

Das 1908 erbaute Kesselhaus, das von 1999 – 2013 den legendären King Kamehameha Club beherbergte, präsentiert sich als maritime Kur- und Erholungsstätte mit unzähligen überraschenden Details. Portugal, Italien, die französische Riviera und Griechenland inspirieren die Farbgestaltung: das Meer in all seinen farblichen Facetten spiegelt sich in den Wänden wider. Farben in Blau- und Grüntönen sorgen für Wohlbefinden. Das Areal, auf dem ab 1909 zunächst das Frankfurter Brauhaus, später dann die Dortmunder Union Bier braute, beherbergt heute eine Mischung aus kulturellen, gastronomischen und gewerblichen Einrichtungen wie beispielsweile die Sansibar-Roofgarden und die Romanfabrik.

Lichtdesign mit JoJo Tillmann

Kreativ, einzigartig, exzellenz und wunderbar; JoJo und Ardi zwei Menschen die stimmig und achtsam miteinander umgehen.

HOOTCHIE COOTCHIE CLUB – HCC

Es war 2007, als wir – Siggi und Dirk – feststellten, dass man im fortgeschrittenen Alter kaum die Möglichkeit hatte, auf Parties zu feiern und zu tanzen. Der Großteil des Publikums auf Parties oder in Clubs war viel zu jung, als das man sich dort wohlfühlen konnte. So haben wir mit Einladungen an Bekannte, Freunde und Freunde von Freunden zur ersten Party in Köln geladen. Diese war sehr erfolgreich und die Basis für unser Partyforum, für Gäste die dem Teeniealter entwachsen sind, war geboren.
Wir glauben mit dem HOOTCHIE COOTCHIE CLUB den richtigen Weg eingeschlagen zu haben, denn seit September 2007 laufen unsere Partys – mittlerweile in 6 Städten – mit immer mehr begeisterten Gästen! Wichtig ist bei dem HOOTCHIE COOTCHIE Konzept, dass die Gäste älter als 28 sind! 80% der Gäste sind zwischen 35 und 48 Jahren.

Die Philosophie: Neue Gäste werden nur durch Empfehlungen an uns oder über verschiedene Online Bewerbungsmöglichkeiten für den HOOTCHIE COOTCHIE CLUB zugelassen. So haben wir es auch Dank Euren Empfehlungen bis heute geschafft, für unsere Parties ein erlesenes, sehr sympathisches und partyfreudiges Publikum zu generieren. Diese Exklusivität wollen wir auch weiterhin beibehalten. Wir werden also auch in Zukunft die Tür nur für registrierte und empfohlene Gäste öffnen. QUALITÄT & EXCLUSIVITÄT SIND DIE BASIS UNSERER PHILOSOPHIE! Derzeit mit Veranstaltungen in Köln – Düsseldorf – Frankfurt – Ruhrgebiet – Hamburg

 

Die Männer & Macher

 

Dirk Niemann

ist der Event-Mensch des 2er-Gespanns. Schon zahlreiche Kölner Partyreihen bzw. Discotheken haben durch seine Mitarbeit als Organisator oder DJ profitiert.
So war er einer der ersten DJs, die in der Halle Tor II oder auch im E-Werk aufgelegt haben.
Seine Party-Reihen wie “Funky Broilers” (Soul/Funk Event) oder “La Nuit Est Belle” (Champagner-Party) sind vielen Kölnern jetzt noch ein Begriff.
Auch beim sehr erfolgreichen House-Event “Muschi-Club” zählte er zu den Gründern.
Er hatte eine Musik-Promotion Firma nebst Plattenlabel – danach war er 4 Jahre für ProSieben/e:max als Musikredakteur und Content-Sourcing-Manager tätig.
Jetzt widmet er sich hauptsächlich den Hootchie Cootchie Parties. Nebenbei kümmert er sich um Event-Sponsoring und vermittelt Markenauftritte bei TV-AfterShow Partys wie z.B. DSDS, Lets Dance & Comedy Preis.

 

~

Siggi Brandt,

der schon immer die Musik und den Sport liebte, schloss zunächst ein Studium als Diplomsportlehrer ab.
Unmittelbar danach begann er seine Laufbahn in der Musikindustrie.Er war stellvertretender A&R (Artist & Repertoire) Chef bei der Emi Electrola in Köln. Nachdem er bei der EMI gekündigt hatte, um seinen eigenen Musikverlag DIABOLO MUSIC zu gründen, wurde er auch für 6 Jahre Berater bei Warner Music. Danach folgte noch eine 4 jährige Beratertätigkeit bei EMI Electrola. Unmittelbar danach wurde die Idee des HOOTCHIE COOTCHIE CLUB geboren… Und die Geschichte nahm ihren Lauf 😉

Q:HOOTCHIE COOTCHIE CLUB 2024.03

 

🍅 > Du findest diesen Artikel auch gelungene und möchtest Du 🍅  Kritik, Lob, Anregungen loswerden, dann kommentiere : hier < 🍅

 

Alle Bilder

Quelle: Eigene Bilder und Bilder von Alfred Kraus (für HCC)

Erstellung: 22. Jan. 2024; reload 


🍅
TomTomate.de
2018-2024

Laisser un commentaire

Votre adresse de messagerie ne sera pas publiée. Les champs obligatoires sont indiqués avec *